Herzlich Willkommen im Vingster Treff

Der Vingster Treff ist als rechtsrheinische Erwerbslosenberatungsstelle, Interkulturelles Zentrum und Integrationsagentur anerkannt.

Er  führt in seinen unterschiedlichen Angeboten und Projekten wertschätzende und  vertrauliche Beratung zu Leistungen des SGB II, III, SGB XII , zu anderen angrenzenden Rechtsgebieten sowie zu Themen der  (Re-) Integration in den Arbeitsmarkt oder beruflicher Orientierung durch.

Für Menschen mit Migrations- Zuwanderungs- und Fluchterfahrung stehen die Angebote für Beratung, Unterstützung und Begleitung mehrsprachig zur Verfügung.

Weitere Schwerpunktbereiche des Vingster Treffs sind die Frühen Hilfen, die interkulturelle Eltern- und Familienbildung, die Schulsozialarbeit, Projekte und Maßnahmen für (allein) erziehende Frauen und Männer zur beruflichen Orientierung und zum (Wieder) Einstieg ins Berufsleben sowie eine Kinderbetreuung vor Ort.

Regelmäßig  werden Kurse, Bildungs- und Informationsveranstaltungen zu spezifischen Themen für unterschiedliche Zielgruppen angeboten. Ein Veranstaltungskalender zeigt den Überblick.

Ehrenamtliches Engagement und Mitarbeit im Vingster Treff hat seit seiner Gründung Tradition und ist in unterschiedlichen Projekten möglich. Im Cafe des Vingster Treffs in der Würzburger Str. 11a in 51103 Köln können Sie sich gerne über alle Angebote informieren.

Öffnungszeiten des Interkulturellen Zentrums:

Montags: 8:30 – 17:30 Uhr
Dienstags: 8:30 – 18:00 Uhr
Mittwochs: 8:30 – 16:00 Uhr
Donnerstags: 8:30 – 17:00 Uhr
Freitags: 8:30 – 14:00 Uhr

Ansprechpartner*in: Beate Mages, Fabian Goreth

Würzburger Str. 11a, Tel.: 0221 / 87 54 85
Veedels Werkstatt, Ostheimer Str. 125, Tel.: 0221 / 78 80 76 00

Wir heißen  Sie und Ihre Kinder  herzlich willkommen!

Historie:

Von den „Faultieren“ zur anerkannten rechtsrheinischen Beratungsstelle für Erwerbslose

Einstmalig von einer Arbeitsloseninitiative „Die Faultiere“ im Jahre 1983 gegründet, steht der Vingster Treff auch heute noch in dieser Tradition. Es setzt sich für die Belange von erwerbslosen Menschen und Familien gleich welchen Geschlechts, Alters und welcher Herkunft ein.

In den Räumen der Würzburger Str. 11a in 51103 Köln und in der Ostheimer Str. 125 in 51107 Köln findet engagierte Arbeit rund um die Themen „Integration, Bildung und Partizipation“ statt.

Unsere Arbeit wird derzeit unterstützt von:

  • Jobcenter Köln
  • Agentur für Arbeit Köln
  • Stadt Köln
  • Bundesamt für Migration und Flüchtlinge
  • Bundesamt für Arbeit und Soziales
  • Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
  • Europäischen Sozialfond
  • Land NRW, Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales
  • Land NRW, Minsterium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration

Wir freuen uns über jede Geste von Solidarität!
Konto:

Sparkasse Köln/Bonn
IBAN:  DE 2337 0501 9800 0335 2127
BIC:    COLSDE33

Sponsoren

Mit freundlicher Unterstützung von:

  • Anemarie und Helmut-Börner-Stiftung,
  • OVB Hilfswerk – Menschen in Not e.V.,
  • Rotary Club Köln Dom,
  • Kirberg Catering,
  • Laachende Hätze